Chefs und andere Katastrophen

Kömodie in drei Akten

von Hans Schimmel

am 23. und 24. November 2012 im Bürgerhaus in Gemünden

Friedrich von Habermichel, Chef der Imperium AG, denkt darüber nach in den Ruhestand zu gehen. Sein liebstes Hobby ist das Angeln und gleich danach Gehalts- und Urlaubswünsche der Belegschaft glatt zu bügeln. Er hat vor das Unternehmen seinem Sohn Jürgen zu übergeben. Dieser denkt allerdings gar nicht daran, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und die Familientradition weiterzuführen. Er hat den Plan, die Firma an die schärfste Konkurrentin seines Vaters zu verschachern und anschließend die Produktion ins Ausland zu verlegen. Was aus den Mitarbeitern wird ist ihm ziemlich egal, da es ihm hauptsächlich darum geht, seinen aufwendigen Lebensstil zu sichern und auszubauen. Allerdings hat er nicht mit seiner Schwester Hannelore und dem Rest der Belegschaft gerechnet, die mit reichlich unorthodoxen Methoden versuchen, ihre Arbeitsplätze zu retten. Da die Angestellten zudem recht seltsame Macken haben, ist sichergestellt, dass dies nicht ganz reibungslos abläuft. Der Büroalltag wird manchem sehr bekannt vorkommen.2012_11_23_23_02-003

Darsteller:

Dr. Friedrich von Habermichel: Andreas Christ
Jürgen von Habermichel: Hubert Gerigk
Hannelore von Habermichel: Silke Christ
Martin Kluge: Mario Wagner
Theodora Klapper: Stefanie Gutenberger
Franziska Beutel: Sonja Kühnreich
Heidelinde Knospe: Melanie Keller
Josef Hüngerle: Simon Kaiser
Christine Stoll: Julia Fey
Fatma: Edith Spengler
 
Regie: Annette Kaiser
Souffleuse: Petra Groß
Maske: Nicole Jeschonnek